• Mara Bush Camp Impressionen
  • Mara Bush Camp Impressionen
  • Mara Bush Camp Impressionen
  • Mara Bush Camp Impressionen
  • Mara Bush Camp Impressionen
  • Mara Bush Camp Impressionen
  • Mara Bush Camp Impressionen

Mara Bush Camp

Weiterempfehlung
100%
Gesamtbewertung
6.0 / 6

facebook youtube holidaycheck tripadvisor

eco tourism kenya  

  • Mara Bush Camp Impressionen
  • Mara Bush Camp Impressionen
  • Mara Bush Camp Impressionen
  • Mara Bush Camp Impressionen
Migration News - Gnuwanderung hautnah

Mara map10 09 2014 thumb

Weiterlesen...
 
Schmuck aus der Masai Mara einmal anders

Schmuck aus recycling Materialien von den Masais aus der Masai Mara

Schmuck aus der Masai Mara

Weiterlesen...
 
Neue Bewohner im Mara Bush Camp

Neue Bewohner haben sich im Mara Bush Camp angesiedelt.

Mangusten im Mara Bush Camp

Weiterlesen...

Mara Bush Camp im kleinen Winterschlaf

E-Mail

Mara Bush Camp im kleinen Winterschlaf

Unsere Saison über den Jahreswechsel 2012 zu 2013 war voller Überraschungen. Die im November ausgefallene Regenzeit (oder war es doch El Nino?) meinte es nun im Dezember besonders gut mit uns. Die Maasai Mara hatte sich ein sattgrünes Farbenkleid angelegt mit unzähligen Teppichen der weißen „tissue paper flowers“, ein wenig an Buschwindröschen auf europäischen Frühlingswiesen erinnernd.

giraffen

Der Himmel hing morgens meistens strahlend blau über den Weiten, verwandelte sich mal in Zeitlupe, mal im Zeitraffer in die unterschiedlichsten Dunkelblau- & Grautöne mit zauberhaften Regenbogen, Wetterleuchten, Gewitterfronten und sich immer wieder dazwischen schiebenden Sonnenflecken. 

Löwen, Elefanten und Giraffen zeigten trotz alledem stolz ihre zahlreichen Neugeborenen und ließen sich nicht wirklich stören. Faszinierende Fotomomente ergaben sich, wenn unsere prächtigen Löwenmänner ihre regennassen dicken Mähnen schüttelten oder die Jungtiere von Katzen und Flusspferden tollpatschig auf ihren Eltern herum krabbelten, es sich auf ihnen gemütlich machten oder sie neckten und am Schwanz zogen.
Besucher genossen die Stille in der Savanne und die vielen Gelegenheiten, ganz in Ruhe sich an Landschaft und Tieren zu erfreuen - denn weitaus weniger Fahrzeuge als in der Hochsaison sind um diese Zeit unterwegs. Auch wenn teilweise heftige Regenfälle alle Flüsse anschwellen ließen und kein Fahrzeug weder den Talek, noch den Olare Orok River durchqueren konnte, war dennoch allein um das Mara Bush Camp herum eine große Tiervielfalt zu beobachten. Selbst die selten zu sehenden Karakal und Serval präsentierten sich unseren Gästen.

An Weihnachten ging es sehr vielsprachig zu: aus 6 verschiedenen Nationen saßen Groß & Klein beisammen; das von Joseph und seinem Team gezauberte Mittagsfestmahl am 1.Feiertag sogar draußen bei schönstem Sonnenschein genießend. An Silvester hingegen wurde das alte Jahr mit anhaltendem Regen verabschiedet und das neue auf gleiche Weise begrüßt. Dennoch hockten wir bis nach Mitternacht in froher Runde beieinander.
Am 7.Januar verabschiedeten wir die letzten Gäste, machten Inventur und schlossen das Camp. Unsere Maasai Wachmänner sind jetzt vor Ort, und Ende Januar beginnen auch wir alle wieder „klar Schiff“ zu machen, um am 1.Februar unsere ersten Besucher willkommen zu heißen.

webervogel2

Da in unserer großen Akazie am Flussufer beinahe 100 Webervögel begonnen hatten ihre wundervollen  Nester kunstvoll in die Zweige zu hängen, erwarten wir im Februar und März ein freundliches Gezwitscher und Geflattere. Freuen Sie sich mit uns und vergessen Sie auf keinen Fall Fernglas und Kamera!
Mit herzlichen Grüßen

Euer Mara Bush Camp Team