• Mara Bush Camp Impressionen
  • Mara Bush Camp Impressionen
  • Mara Bush Camp Impressionen
  • Mara Bush Camp Impressionen
  • Mara Bush Camp Impressionen
  • Mara Bush Camp Impressionen
  • Mara Bush Camp Impressionen

Mara Bush Camp

Weiterempfehlung
100%
Gesamtbewertung
6.0 / 6

facebook youtube holidaycheck tripadvisor

eco tourism kenya  

  • Mara Bush Camp Impressionen
  • Mara Bush Camp Impressionen
  • Mara Bush Camp Impressionen
  • Mara Bush Camp Impressionen
Migration News - Gnuwanderung hautnah

Mara map10 09 2014 thumb

Weiterlesen...
 
Schmuck aus der Masai Mara einmal anders

Schmuck aus recycling Materialien von den Masais aus der Masai Mara

Schmuck aus der Masai Mara

Weiterlesen...
 
Neue Bewohner im Mara Bush Camp

Neue Bewohner haben sich im Mara Bush Camp angesiedelt.

Mangusten im Mara Bush Camp

Weiterlesen...

Große Jagd nach kleinen Löwen

E-Mail

Liebe Gäste und Freunde Kenias

Foldgend ein Bericht über die Rettung dreier kleiner Löwen in der Nähe des Mara Bush Camps. Der Bericht wurde uns von unseren Gästen Fr. Wellens und Herrn Fischer zugesendet.

Große Jagd nach kleinen Löwen

Während einer morgendlichen Pirschfahrt entdeckte Sunworld Safaris Guide Peter Kamau und seine Passagiere eine Löwin mit 3 Jungen. Die Löwin und insbesondere die Jungtiere waren an Räude erkrankt. Die Krankheit wird durch die Hunde der Maasai uebertragen. Infizierte Tiere leiden an starkem Juckreiz und verlieren ihr Fell.
Nach vielen Telefonaten erreichte Peter Kamau den Tierarzt des David Sheldrick Wildlife Trust, der Hilfe versprach.

Heute Morgen standen wir früh auf und warteten 4 Stunden in der Nähe vom Smelly Crossing vor der Löwenfamilie auf den Tierarzt. Peter  stand in ständigem Kontakt mit dem David Sheldrick Trust in Nairobi. Gegen 10 Uhr traf der Tierarzt mit seinem Team in Begleitung zweier örtlichen Ranger und des Kenya Wildlife Service ein.

Die Löwin hattein der Zwischenzeit ihre Jungen verlassen und war auf die Jagd gegangen. Die Jungen hielten sich im Gebüsch versteckt.
Die Jagd begann. Die Jungen verschwanden flink auf die andere Flussseite in die Büsche. Nach längerer Suche wurde das erste Junge (von uns Paul genannt) eingefangen und behandelt. Dieses Jungtier war das Schwächste und am heftigsten von der Räude befallen. Die anderen Geschwister blieben verschwunden.

Im Moment wurde die Suche unterbrochen und wird am Nachmittag fortgesetzt.

Dann machten wir eine Pause und setzten die Suche am Nachmittag fort. Aber Peter, Paul, Hermann und deren Mutter blieben verschwunden.   Gegen 18:00 Uhr fanden wir die Jungtiere in der Nähe des Platzes, wo die Mutter sie abgelegt hatte. Sie lagen auf einem Termitenhügel , immer noch zitternd und unter Schock stehend. Von der Löwin immer noch keine Spur. Die Kleinen waren hungrig und seit 9:00 Uhr auf sich allein gestellt. Zumindest hatten sie sich wiedergefunden. Nun hofften wir , dass die Mutter schnell wieder auftaucht.

Am anderen Morgen, nach einer kalten Nacht mit heftigem Regen brachen wir wieder früh vom Mara Bush Camp auf um die kleine Familie zu suchen. Aber keine Spur von Peter, Paul, Hermann und deren Mutter. Wir hoffen das sie wieder zusammen sind und setzen darauf das wir sie in guter Verfassung und als Teenager bei unserem nächsten Besuch in der Maasai Mara  wieder sehen.

P.S.: Letzte Info: Die Löwin wurde mit ihren Jungen gesichtet. Aliya Habib, Managerin des Mara Bush Camps steht in Kontakt mit dem Tierarzt damit die kleine Familie behandelt werden kann.